Individuelle Mikronährstoffe – Wie funktioniert das?

Individuelle Mikronährstoffe

Die Orthomolekulare Medizin oder auch Vitalstoff-, Nährstoff-, oder Mikronährstoffmedizin genannt, beschäftigt sich mit der mit den Zusammenhängen der Mikronährstoffen (Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen, lebensnotwendigen Fettsäuren, Aminosäuren sowie sekundären Pflanzenstoffen) in unserem Körper. Dazu gehören z.B. Diagnose von Nährstoffmangelzuständen, die Berechnung der individuell benötigten Nährstoffe einer Person und der Ausgleich von Mangelerscheinungen durch die Gabe von Vitalstoffen. Der Begriff „orthomolekular“ leitet sich aus dem griechischen Wort für gerade, aufrecht, richtig (orthos) ab, sowie vom lateinischen Begriff für Molekül (molecula). Diesen Namen gab Linus Pauling dieser medizinischen Richtung.  Individualisierte orthomolekulare Medizin – was ist das? Linus Carl Pauling (1901-1994), Chemie- und Friedensnobelpreisträger und damit neben Marie Curie einer von zwei Menschen mit Doppelauszeichnung…

Weiterlesen…

Austernpilze mariniert und lecker gebraten

marinierte Austerpilze

Austernpilze sind DER Hit für den Sommer! Wenig Fett, keine Kohlenhydrate und viel Eiweiß. Hier findest du ein leckeres Rezept für gebratene Austernpilze. Gerade für eine fett- und kalorienarme und ballaststoffreiche Ernährung eignen sie sich besonders. Zusätzlich enthalten sie B-Vitamine, Vitamin D, Kalium, Phosphor, Eisen, Zink, Calcium, Natrium, Magnesium und auch einiges an Protein, was sie besonders für die vegetarische oder vegane Ernährung interessant macht. Auch soll das Essen von Austernpilzen sich positiv auf den Cholesterinspiegel und das Immunsystem auswirken. Ursprünglich kommen Austernpilze aus Südostasien. Da Austernpilze bei uns immer beliebter werden, gibt es auch in Europa Züchter, die sich speziell auf Austernpilze spezialisiert haben. So bekommen wir Austernpilze als…

Weiterlesen…

Gesunde Hollandaise Soße Rezept

Gesunde Hollandaise Soße Rezept

Die Spargelsaison ist im Gange und die Spargelliebhaber freuen sich auf diese gesunde Köstlichkeit. Doch ist das Ganze noch gesund mit den Kartoffeln und der kalorienreichen Hollandaise Soße?  Mit dem klassischen Hollandaise Rezept definitiv nicht! Aber zum Glück gibt es auch eine gesunder Variante dieser köstlichen Spargel-Soße.

Öle und Fette – Die Grundlagen

Gesunde Fette sind für uunseren Körper wichtig

Fette und Öle Die letzten Jahrzehnte haben ein Ernährungscredo hervorgebracht, das in Fetten und Ölen die Hauptverursacher von Übergewicht und krankhafter Fettleibigkeit, sowie all ihren internistischen und orthopädischen Folgeerscheinungen gesehen hat. Dabei sind Fette und Öle wichtige, zum Teil essentielle Bestandteile der menschlichen Ernährung. Während Getreide erst sei gut Zehn- bis Zwölftausend Jahren kultiviert und in nennenswerten Mengen verzehrt wird, waren Fette und Proteine aus tierischen Quellen und Nüssen zusammen mit gesammelter Pflanzennahrung die vorherrschenden Energieträger der Säugetiergattung Homo seit Anbeginn ihrer Abspaltung von anderen Primaten (die im Übrigen noch heute dieses Ernährungsschema beibehalten haben.) Keine andere Primatenart nimmt abseits menschlicher Siedlungen Kohlenhydrate aus Getreide zu sich. Bezeichnenderweise beginnen die…

Weiterlesen…

Bircher Müsli

Leckeres Bircher Müsli mit Apfel

Mit einem gesunden Müsli als Frühstück hat man einen optimalen Start in den Tag. Besonders lecker und gesund sind selbstgemachte Müslis. Hier kann man genau aussuchen, welche Zutaten einem schmecken und immer wieder neu Varianten ausprobieren. Ein sehr bekanntes Müsil ist das Bircher-Müsli. Das Original-„Bircher-Müsli“ ist eine Erfindung des Schweizer Arztes Maximilian Bircher-Benner. Es gibt zahlreiche Varianten des Bircher-Müsli, die Grundzutaten sind aber meist: Getreideflocken z.B. Haferflocken Kleie Nüsse Samen Frische und getrocknete Früchte Milch und/oder Wasser Unser Tipp! Müsil kann man gut um weitere gesunde Elemente erweitern: Bei Probleme mit der Verdauung , helfen z.B. noch 1 EL geschrotete Leinsamen oder Chiasamen Frauen mit Hormonproblemen oder in den Wechseljahren…

Weiterlesen…

Low-Carb Pizza Rezept

Low-Carb Pizza

Low-Carb Pizza? Ist das überhaupt möglich? Klar! Frischer Blumenkohl dient hier als Basis für den Pizzaboden. Eine leckere und gesunde alternative für alle Pizzaliebhaber. Als Topping kannst du hier deiner Phantasie freien Lauf lassen. Egal ob Tomaten, Basilikum, Tunfisch… Die Pizza hat weniger als 400 kcal und ist eine gesunde Möglichkeit um zu sündigen. Low-Carb Pizza Rezept Rezept drucken Portionen 1 Person Portionen 1 Person Low-Carb Pizza Rezept Rezept drucken Portionen 1 Person Portionen 1 Person Zutaten 1/2 Kopf Blumenkohl gerieben 1 Großes Ei leicht geschlagen 2 Mozzarella Bälle gerieben 2 EL Parmesan gerieben Salz und Pfeffer frisch aus der Mühle 50 ml Tomaten passiert 1 Handvoll Kirschtomaten halbiert 2…

Weiterlesen…

Gesunde Low-Carb Pancakes Rezept

Gesunde Low-Carb Pancakes

Das Unterdrücken des Heisshungers kann besonders schwierig sein, wenn es um das Frühstück geht. Der Verzicht auf all die Leckereien wie Muffins, Pfannkuchen, süße Schnecken usw. kann einem den Morgen verderben. Aber es gibt zum Glück Möglichkeiten, leckere Frühstücksgerichte ohne die Verwendung von Mehl zuzubereiten, wie zum Beispiel in diesem Rezept die Low-Carb Pancakes nach amerikanischer Art. Bei der gesunden Variante wird das Mehl durch Mandelmehl und Leinsamen ersetzt. Das macht die Pancakes nicht nur geringer an Kohlenhydrate , sondern auch durch den erhöhten Anteil an Ballaststoffen und Proteinen gesünder . Hier das gesunde Low-Carb Pancakes Rezept Gesunde Low-Carb Pancakes Rezept Rezept drucken MenüfolgeFrühstück Portionen Vorbereitung 2 Personen 5 Minuten Kochzeit 10 Minuten…

Weiterlesen…

Eiweiß – wichtiger Zellbaustein Protein

Eiweiß aus Eiern

Eiweiß – wichtiger Zellbaustein Protein   Was sind Eiweiße und Proteine? Neben Fetten und Kohlenhydraten sind Eiweiße bzw. Proteine die dritten Nährstoffe, die unseren Körper mit Energie versorgen. Warum braucht unser Körper Proteine? Unser Körper braucht neben Mikonährstoffen wie Vitaminen auch Makronährstoffe, um richtig arbeiten zu können. Makronährstoffe sind Fette, Kohlenhydrate und Eiweiß (Protein). Für die reine Energiezufuhr spielen Proteine nur eine unterordnete Funktion, da wir über Fette und Kohlenhydrate schneller mit Energie versorgt werden. Doch Eiweiß ist für unsere Zellen enorm wichtig und zahlreiche Aufgaben wären ohne diesen „Zellbaustein“ nicht möglich: Proteine als Baustoff: Eiweiß ist das Makromolekül, dass in unseren Zellen am häufigsten vorkommt. Es dient allen Zellen,…

Weiterlesen…

Kohlenhydrate – wichtige Energiespender

Brot als wichtiger Lieferant von Kohlenhydraten

Kohlenhydrate- wichtige Energiespender In unserer Nahrung, ganz  gleich ob tierischen oder pflanzlichen Ursprungs, finden wir die drei Makronährstoffe Eiweiß, Fett (Proteine) und Kohlenhydrate. Diese Markonährstoffe versorgen uns mit wichtiger Energie, die wir in Kilojoule oder Kilokalorien messen können. Unser Körper benötig rund und die Uhr Energie. Selbst im Schlaf verbrauchen wir Energie, allein durch unserer Körperfunktionen wie Atmung, Herzschlag, Stoffwechsel und eine konstante Körpertemperatur. Über unser Blut gelangen als Glucose die Kohlenhydrate in sämtliche Zellen.  Was sind Kohlenhydrate? Die häufigsten Kohlenhydrate sind Zuckerarten oder Stärken. Durch die chemische Reaktion der Photosynthese können Pflanzen mit Hilfe ihres Chlorophylls (das Blattgrün) aus Kohlendioxid, Wasser und UV-Strahlung. Monosacharide (Einfachzucker) herstellen. Aus Monosacharide bilden…

Weiterlesen…

Gesunde Fette

Gesunde Fette sind für uunseren Körper wichtig

Gesunde Fette – wichtige Lieferanten von konzentrierter Energie Fette kommen in Pflanzen und tierischen Produkten vor. Grundsätzlich unterscheidet man Fette in gesättigte und ungesättigte Fettsäuren und in Transfettsäuren. Gesättigte Fettsäuren sind tierische Fette. Diese nehmen wir z.B. über Butter, Wurst oder Käse auf. Öle z.B. gehören zur Gruppe der ungesättigten Fettsäuren und können einfach ungesättigt oder mehrfach ungesättigt sein. Dass mehrfach ungesättigte Fettsäuren auch als essentielle Fettsäuren bezeichnet werden, zeigt an, wie wichtig diese für unseren Körper sind. Fette und Öle liefern hoch konzentrierte Energie. Im Vergleich: Ein Gramm Fett liefert uns 9,3 kcal Energie, Eiweiß und auch Kohlehydrate liefern pro Gramm nur 4,2 kcal. Aber Achtung! Nehme wir mehr…

Weiterlesen…