Rezept: Lasagne low carb mit Zucchininudeln

Hier ein tolles Rezept für alle, die wie ich, gerne Lasagne essen, aber etwas Kalorien sparen wollen:

Lasagne mit Riccota und Spinat – vegetarisch, low carb und glutenfrei!

Statt Lasagnenudelplatten nehmen wir frische Zucchini! So spart man Kalorien und es schmeckt super lecker! Genau das Richtige für den Sommer!

Rezept: Lasagne low carb mit Zucchininudeln
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
4 Personen 20 Minuten
Kochzeit
30 Minuten
Portionen Vorbereitung
4 Personen 20 Minuten
Kochzeit
30 Minuten
Rezept: Lasagne low carb mit Zucchininudeln
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
4 Personen 20 Minuten
Kochzeit
30 Minuten
Portionen Vorbereitung
4 Personen 20 Minuten
Kochzeit
30 Minuten
Zutaten
Portionen: Personen
Anleitungen
  1. Zucchini waschen und unschöne Stellen ggf. schälen. Dann mit einem Sparschäler die Zucchini in lange Streifen als Lasagneplatten schälen. Wer Zucchini nicht gerne mag und nicht unbedingt low carb essen möchte, kann natürlich auch normale Lasagnenudelplatten nehmen oder auch schichtweise mischen.
  2. Kräuter waschen und fein schneiden
  3. Jetzt kann es los gehen!
  4. Spinat, Ricotta, Tomatenmark, Gewürze und Kräuter mischen. Tipp: Ein paar Kräuter übrig lassen. Diese kommen dann in die Tomatensoße. Es macht gar nichts, wenn der Ricotta nicht ganz fein vermischt ist. Ich mag es sogar gerne, wenn man später kleine "Ricottastücke" in der Lasagne findet.
  5. Jetzt geht es an das Schichten! Auf die Zucchinilage eine Schicht Spinat-Ricotta-Creme geben. Dann wieder eine Schicht Zucchiniplatten.
  6. Tomaten waschen und klein schneiden. Dann mit den Passiertetomaten mischen und nochmal nach Geschmack würzen.
  7. Wenn man mit dem Schichten fertig ist, das Ganze mit den Passiertentomaten übergießen (ohne wird es sehr trocken!) und mit Käse bestreuen.
  8. Bei ca. 200 Grad für 30 Minuten backen.
  9. Fertig!
Dieses Rezept teilen
Powered byWP Ultimate Recipe
Michaela Kraus

Über Michaela Kraus

Mein Name ist Michaela Kraus, ich bin 31 Jahre alt und wohne in München. Bei Mikrofit bin ich gemeinsam mit Thomas für die redaktionellen Inhalte zuständig. Hier hat es mir besonders das Themen gesunde Ernährung angetan sowie praktische Tipps und Tricks im Alltag. Was mache ich neben Mikrofit noch? Nach meinem Studium der Betriebswirtschaftslehre und einem Masterstudium in Marketingmanagement war ich von 2012 bis Ende 2014 als Produktmanagerin im Bereich Arbeits- und Gesundheitsschutz und speziell im betrieblichen Gesundheitsmanagement tätig. Nachdem ich mich auch seit langem privat mit allem Rund um die Themen Gesundheit, Prävention, gesunde Ernährung und Stressprävention beschäftige, habe ich mich entschlossen, meine Leidenschaft zum Beruf zu machen. Seit Oktober 2014 mache ich deshalb eine Ausbildung zur Heilpraktikerin und bereite mich auf meine Prüfung vor. Seit Januar 2015 beschäftige ich mich auch beruflich Mikronährstoffe und Ernährung. Da für mich gesunde Ernährung und Mikronährstoffe besonders spannende Therapiefelder sind, habe ich beim der Stiftung für Gesundheit und Umwelt (SfGU) Ausbildungen zum Medical Wellness Coach, Salusweight Coach und zur Fachberaterin für Moderne Orthomolekulare Medizin besucht, um hier fundiertes Fachwissen zu bekommen. Neben dem experimentieren mit gesunden Rezepten reise ich privat gerne, erkunde fremde Länder und als Hobbytaucherin auch fremde Meere und Seen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.