Standardisierte Mikronährstoffpräparate

Welche Mikronährstoffpräperate gibt es?

Die Auswahl an Nahrungsergänzungsmitteln ist rießig. Lass Dich am besten von Deinem Arzt beraten

Die Auswahl an Präperaten ist groß.

Der Markt für Mikronährstoffpräparate oder Nahrungsergänzungsmittel ist gigantisch. Hier ist es schwer den Überblick zu bewahren.
Zusätzlich zu einer gesunden und nährstoffreichen Ernährung kann es sein, dass Du zum Beispiel als allgemeine Gesundheitsprävention oder zur Leistungssteigerung im Sport ergänzende Mikronährstoffe einnehmen möchtest oder Dein Arzt oder Therapeut dies z.B. auf Grund von akuten Mangelzuständen, Erkrankungen oder besonderen Lebenssituationen wie Schwangerschaft eine Einnahme empfiehlt.
Es gibt dann zwei Möglichkeiten, wie Du die Nährstoffe erhalten kannst. Entweder Du nimmst ein standardisiertes Nährstoffpräparat oder ein individuelle Mikronähstoffmischung ein.

Ich kann Mikronährstoffe individuell ganz speziell auf eine Person zuschneiden und dabei auf Merkmale wie Alter, Geschlecht, Vorerkrankungen, Ernährungsgewohnheiten und vieles mehr genau eingehen. Man bekommt dann in der Regel eine Mischung, die aus verschiedenen Mikronährstoffen wie Vitamine und Spurenelementen besteht, die in dieser Zusammenstellung nur für Dich als eine Magistralrezeptur meist in einer Spezialapotheke zusammengestellt wird.
Hier habe ich in der Regel ein einziges Produkt, das ich einnehmen muss.

Oft eine gute Ergänzung: Omega-3-Kapseln aus Fischöl

Oft eine gute Ergänzung: Omega-3-Kapseln aus Fischöl

Auf der anderen Seite gibt es eine große Liste an verschiedenen standardisierten Präparaten für nahezu alle Anwendungsgebiete. Je nach Anbieter und Produkt gibt es Produkte, die z.B. nur aus einem einzelnen Vitamin bestehen können, oder aus Komplexen aus verschieden Vitaminen oder auch Rezepturen, die Mischung aus verschieden Mikronährstoffen für einzelne Präventions- oder Beschwerdebereiche anbieten. Im Unterschied zu einer individuell Mischung sind standardisierte Produkte nicht auf eine einzelne Person zu geschnitten, sondern quasi auf eine bestimmte Personengruppe. Habe ich jetzt mehrere Erkrankungen oder Leiden kann es sein, dass mir ein Produkt nicht reicht, sondern ich mehrere Präparaten einnehmen muss, um alles abzudecken.

Ein kleines Beispiel: Möchte man sein Immunsystem stärken, findet man viele Präparate die z.B. Vitamin C, Vitamin A, Vitamin B12, Folsäure, Selen und Zink in festen Mengen enthalten. Eine solche standardisierte Mischung kann unser Immunsystem stimulieren und stabilisieren, und wir kommen vielleicht keine Erkältung oder weniger Erkältungssymptome. Die Mengen der Bestandteile sind für alle Einnehmer gleich.
Was ist aber, wenn ich auf Grund einer Vorerkrankung einen Vitamin B12-Mangel habe oder mein Bedarf an Vitamin B 12 höher als der Durchschnitt ist, weil ich einen körperlich und/oder geistig sehr anstrengen, stressig Job habe? Oder was ist, wenn ich also Frau mit der Pille verhüte, die leider ein Nährstoffräuber für Folsäure ist? Dann wäre in der Standartmischung für mich zu wenig Vitamin B12 und Folsäure enthalten. Sprich bei einer Standartmischung für das Immunsystem müsste ich zusätzlich auch noch ein Präparat mit Vitamin B12 und ein Präparat mit Folsäure einnehmen.

Standardisiert oder individuell – Was ist der Unterschied?

Man kann sich den Unterschied von standardisiert und individuell auch wie beim Kauf von Schuhen vorstellen:
Es gibt verschiede Schuhersteller, die jeweils ihre Schuhe in unterschiedlichen Schnitten anbieten. In den Schnitten gibt es dann noch verschiedene Standardgrößen. Es kann sein, dass mir bei einem Hersteller ein Schnitt und eine Größe ganz genau passen. Es kann aber auch sein, dass ich z.B. zwischen zwei Größen liege und die Schuhe in einer Größe zu klein sind und in der nächsten viel zu groß, oder die Schuhe von der Größe her passen, aber irgendwie leicht drücken, da die Passform für meine Fuß zu schmal ist. Da jeder Hersteller auch noch etwas andere Schnitte hat, fallen die Schuhe auch noch unterschiedlich aus. Sprich eine Paar Schuhe passt mir ganz genau, das nächste in eigentlich derselben Größe und fast gleichem Schnitt drücken etwas

Habe ich also Glück und besitze einen „Standard-Fuß“, finde ich Schuhe, die optimal passen. Weiche ich aber von dem Standard ab, ist es schwierig bequeme, gutsitzende Schuhe zu finden.
Bin ich und meine Füße nicht ganz im Durchschnitt oder möchte einfach gerne Schuhe, die ganz genau zu meinem Fuß passen und genau meine Wünsche erfüllen (z.B. braune Leberstiefel, mit blauem Absatz und extra weichem Flussbett) muss ich zu einem Schuster gehen und mir individuelle Maßschuhe machen lassen.

Standardisiert oder individuell – Was ist der Unterschied?

Die Qualität von Mikronährstoffprodukten hängt sehr stark von der Grundqualität der verwendeten Nährstoffe ab. Von der Qualität können standardisiert und individuell Mischungen also gleich gut sein. Ein großer Unterschied kann jedoch in der Zusammenstellung der Bestanteile sein. Je nachdem welche Vorerkrankungen, Einschränkungen oder Wünsche ich an das Produkt habe, kann es sich für mich und meine Gesundheit lohnen, eine ganz individuelle Mischung erstellen zu lassen, die dann alles abdeckt. Am besten lässt Du dich hier von Deinem Arzt oder Therapeuten beraten. Er kann im Gespräch, in Untersuchungen und/oder mit Hilfe von Laboranalysen deinen Mikronährstoffbedarf ermitteln und dich Beraten, welche Produkte und welche Nährstoffe für Dich passen.

 

Die Kommentare wurden geschlossen